Ratgeber für die Hochzeit

 


Brautschuhe aussuchen

Für eine Braut ist es nicht so einfach Brautschuhe auszusuchen

Die ausgesuchten Brautschuhe müssen zum Kauf des Brautkleides mitgenommen werden, damit das Brautkleid passend abgesteckt werden kann.

Einfache oder verzierte Brautschuhe?

Fest steht, dass die Schuhe der Braut perfekt zu ihrem Brautkleid passen müssen. Brautschuhe aus glattem Leder und ohne Strass-Verzierungen wie Blüten, Schmetterlingen oder Schleifen passen neutral sehr gut zu allen Brautkleidern. Verzierungen passen besser zu prunkvollen Brautkleidern.

Einfache und leichte Brautkleider verlangen einfache Brautschuhe, beispielsweise Slipper oder auch Riemchenschuhe mit flachen Absätzen.

Zu pompösen Brautkleidern passen wiederum eher geschlossene, mit hohen Absätzen ausgestatteten Pumps.
Foto: Deine-Brautmode.de

Brautschuhe

Brautschuhe mit oder ohne Absatz?

Brautschuhe sollten immer mit Absätzen ausgestattet sein, da die Beine der Braut dadurch besser zur Geltung kommen. Es gibt natürlich auch Frauen, die Absätze nicht gewohnt sind. Diese Frauen sollten sich kompromissbereit für Brautschuhe mit flachen Absätzen entscheiden. Denn auch nur die geringste Unsicherheit beim Laufen der Braut macht sich spätestens beim Brauttanz bemerkbar. Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Brautschuhe ist die Höhe der Absätze in Bezug der Körpergröße des Bräutigams. Ein Brautpaar wirkt unvorteilhaft aufeinander abgestimmt, wenn die Braut über zehn Zentimeter größer wie ihr Bräutigam wäre. Wenn das nun einmal so ist, sollte das Paar einfach ganz locker darüber hinwegsehen. Es gibt nun einmal Bräute die größer sind als ihr lieber Bräutigam, weil ihre Liebe dorthin fiel! Durch das richtige Aussuchen der Absatz- Höhe kann der Größenunterschied aber etwas ausgeglichen werden.

Brautschuhe vor der Hochzeit einlaufen.

Ganz wichtig: neue Brauschuhe müssen unbedingt eingelaufen werden, damit sich die Braut vom Tanzen keine Blasen zuzieht. Wenn Blasen am Hacken aufplatzen und das rohe Fleisch am Schuh scheuert, treten quälende Schmerzen auf. Eine jammernde Braut macht keinen glücklichen Eindruck. Damit die Brautschuhe nicht leiden, diese bitte nur zu Hause einlaufen.