Ratgeber für die Hochzeit

 


Brauthandschuhe

Brauthandschuhe werten das Outfit einer Braut auf

Brauthandschuhe zu Brautkleidern gibt es in den verschiedensten Materialien, Formen und Farben. Ob aus filigraner Spitze, Satin oder gehäkelter Ware, für jedes ärmellose Brautkleid sind diese Accessoires ein Hingucker. Je nach Geschmack der Braut kann die Länge der Handschuhe von zwei bis Sechszehn Kn (Knopf) gewählt werden. Viele Bräute wählen von den längeren Handschuhen die Längen sechs bis acht Knopf, um im Ellenbogenbereich mehr Bewegungsfreiheit zu besitzen.

Die Braut sollte sich überlegen, ob sie den Finger- Handschuhen lieber fingerlose Brauthandschuhe vorzieht. Beim Ringtausch müssten die Finger- Handschuhe abgelegt werden und fänden nur ganz umständlich Platz, denn auch der Bräutigam benötigt in diesem Moment freie Hände. Fingerlose Brauthandschuhe werden jeweils mit einem Band am Mittelfinger der Braut gehalten. Alternativ stehen aber auch sogenannte Stülphandschuhe zu Wahl.

Brauthandschuhe

Brauthandschuhe Handgelenk 2 Kn

Möchte die Braut viel Bewegungsfreiheit erreichen und dennoch mit den Brauthandschuhen einen eleganten Akzent setzen, wählt sie den Handschuh Handgelenk mit einer Länge von zwei Kn. Diese Handschuhe reichen je nach Armlänge der Braut bis in den Bereich des Handgelenkes.

Brauthandschuhe Halfway 4 – 6 kn

Wie das Wort Halfway schon beschreibt, reicht dieser Brauthandschuh zwischen dem Handgelenk und dem Ellenbogen der Braut. Zu ärmellosen Brautkleidern strahlen sie einen Hauch von Klasse aus.

Brauthandschuhe Ellenbogen 8 kn

Diese Handschuhe reichen bis zu den Ellenbogen. Je nach der Armlänge der Braut enden die Ellenbogen-Handschuhe unterhalb oder oberhalb der Ellenbogen. Auf die Länge der Brutkleid- Ärmel bezogen passt das Sprichwort: in der Kürze liegt die Würze. Sehr schick.

Brauthandschuhe Opernhandschuhe 16 Kn

Dass die Opernhandschuhe nur zu ärmellosen Brautkleidern getragen werden, liegt auf der Hand. Denn Handschuhe werden nicht über die Ärmel eines Brautkleides gezogen.