Ratgeber für die Hochzeit

 

Ausschnitt für Brautkleider

Welche Form eines Ausschnittes soll das Brautkleid haben? Unterschiede

Jede Braut möchte zu ihrer Hochzeit verständlicher Weise ein zu ihr passendes wunderschönes Brautkleid tragen. Nur, Brautkleider gibt es viele, in verschiedenen Schnittlinien, mit unterschiedlichen Formen von Ausschnitten und Verschlüssen, mit oder ohne Ärmel und und und… Damit sich die Braut informieren und somit auch vorbereiten kann, geben wir mit diesem Abschnitt ein paar Informationen zu den unterschiedlichen Formen von Ausschnitten an Brautkleidern und damit auch Denkanstöße zur Auswahl eines Brautkleides.

U-Boot-Ausschnitt

Ein Brautkleid mit diesem kragenlosen U-Boot Ausschnitt wird von vielen Bräuten ausgewählt. Der Grund liegt nicht nur an der zeitlosen elegant geschwungenen U-Linie. Durch Mehr- Tiefe der Linie kann nach Wunsch etwas mehr Ausschnittfläche erreicht werden, die auch das Tragen einer Halskette zulässt.

U-Boot-Ausschnitt

Form Mandarin-Ausschnitt

Zu Brautkleidern mit Mandarin-Ausschnitt werden eigentlich nie Ärmel getragen. Das Dekolleté der Braut bleibt allerding vollständig verdeckt, so dass sie keine Halskette tragen kann. Durch diese Form des Ausschnittes wird der Oberkörper der Braut optisch gestreckt und verleiht ihr eine gewisse Eleganz. Zusätzlich werden gewisse Unzulänglichkeiten der Körperform verdeckt. Auf Ohrenschmuck braucht die Braut aber nicht zu verzichten.

Form Mandarin-Ausschnitt

Herz-Ausschnitt

Brautkleider mit einem Herz-Ausschnitt können mit und ohne Träger getragen werden. Er passt zu vielen Kleidern und bringt die weiblichen Akzente nicht nur einer zierlichen, sondern auch einer stärker gebauten Braut wunderbar in Szene. Die Herzform verbirgt eine gewisse Erotik.
 

Herz-Ausschnitt

Quadrat-Ausschnitt

Der quadratische Ausschnitt hat ein gerades horizontales Oberteil, welches die Träger in einem 90-Grad-Winkel trifft. Allein seine Form bezeichnet seine Art. Durch die klaren Linien des quadratischen Ausschnitts wirkt jedes Kleid sehr elegant. Die Träger können ärmellos oder mit Ärmel in jeder Länge sein.

Quadrat-Ausschnitt

Carmen-Ausschnitt

Carmen ist ein Ausschnitt mit seitlich über die Schultern und abwärts verlagerten Trägern. Dieses elegante Brautkleid wird von vielen Bräuten ausgewählt, weil Halsketten im Ausschnitt- Bereich gut zur Geltung gebracht werden. Zudem wirkt es etwas verspielt.

Carmen-Ausschnitt

V-Ausschnitt

Wie das Wort V-Ausschnitt bereits erklärt, hat die Form dieses Ausschnitts die eines Vs. Je nach dem es der Braut beliebt, darf die Schnittlinie dieses Ausschnittes höher oder tiefer reichen. Diese Linienform ist für jede Brustgröße geeignet, lässt jede Braut schlanker erscheinen.

V-Ausschnitt

One-shoulder Ausschnitt

Eine aus den US stammende Mode ist nun auch in der Brautmode Deutschland fester Bestandteil der Schnittlinien geworden. Dieser bewirkt den Reiz der entblößten weiblichen Schulter. Es ist der sehr modische, recht sexy wirkende One-shoulder Ausschnitt.

One-shoulder Ausschnitt

Weitere Ausschnitt- Formen

Neben den oben aufgeführten Ausschnitts Formen, gibt es unter anderem die schulterfreien Schnittformen. Bei diesen Brautkleidern benötigt jede Braut einen perfekt sitzenden BH. Hierbei sollte sie sich Gedanken über dessen Farbgebung machen, soll er beispielsweise durch das Brautkleid schimmern oder nicht?

Bei der Trägerform des Halterneck werden die dafür gefertigten Träger im Bereich des Nackens mit Hilfe eines Knotens oder Clips miteinander befestigt. Weitere Bezeichnungen dieser Nackenverschlüsse sind Holderneck, Neckholder oder Freeback.